Direkt zum Inhalt
Brodie-Abszess
  • untere extremität brodyabszess
  • untere extremität brodyabszess
  • untere extremität brodyabszess
Fallinformationen

11 jährige Patientin mit unspezifischen Knieschmerzen seit wenigen Wochen und klinischem Verdacht auf eine Chondropathia patellae.

Die MRT des Kniegelenkes zeigt einen von kräftigem Granulationsgewebe und gleichmässiger Sklerose umgebenen lytischen abszessverdächtigen Herd epimetaphysär in der medialen Femurkondyle. Es besteht zudem eine perifokale Markraumsklerose und Knochenmarködem sowie periostales Ödem des distalen Femurs. Der mr-morphologische Verdacht auf einen Brodie-Abszess wurde in der operativen Sanierung des Herdes bestätigt.

Ein Brodie-Abszess ist eine Sonderform der pyogenen Osteomyelitis, der vor allem Kinder betrifft. Die Lokalisation ist in der Regel in der Metaphyse langer Röhrenknochen mit Kontakt zur Wachstumsfuge, selten wird die noch offene Wachstumsfuge, wie im vorliegenden Fall, überschritten. Der klinische Verlauf ist häufig subakut. Zum Untersuchungszeitpunkt besteht meist eine ausgereifte dicke Abszessmembran und perifokale Markraumsklerose, die Ausdruck der kompetenten Infektabwehr sind. Im Falle einer Fistelung kann sich ein subperiostaler Abszess oder einer Arthritis ausbilden.

Infos